Stiftung Kraenholm Kammerkonzert

Zurück

Kammerkonzert am 18.11.2018 in der Stiftung Kränholm Bremen-Lesum

Veranstaltungen

»FRANZÖSISCHE MEISTERWERKE «

MINGUET QUARTETT

Ulrich Isfort, 1.Violine
Annette Reisinger, 2.Violine
Aroa Sorin, Viola
Matthias Diener, Violoncello
ALMUT PREUß-NIEMEYER, KLAVIER

Begeisternde Hörerfahrung
 
Im Irrglauben der Erste Weltkrieg könne nicht lange dauern, meldeten sich auch viele Musiker und Komponisten an die Front. Viele verloren in diesem Krieg ihr Leben, wurden zu Invaliden oder starben an den Spätfolgen ihrer Verletzungen.
Andere Komponisten verarbeiteten ermüdet und resigniert das Grauen des Krieges wie Edward Elgar in seinen drei späten Kammermusikwerken von 1918, von denen heute das grandiose Klavierquintett op.84 zu hören sein wird.
Für den Patrioten Claude Debussy war nicht nur der Krieg eine künstlerisch lähmende Belastung, auch sein Krebsleiden machte ihm zusehends das Komponieren schwer. Am 25. März 1918 starb Debussy, sein einziges 1893 entstandenes Streichquartett op.10 gilt als Meilenstein in seinem impressionistischem Schaffensstil.
Das international erfolgreiche Minguet Quartett, dass in diesem Jahr sein 30jähriges Bestehen feiert, wird diesen außergewöhnlichen Werken die nötige emotionale Tiefe geben, die Klassikfreunde dürfen auf eine besonders ergreifende Kammermusikmatinee gespannt sein! 
   
Konzertkarten: 25,- €
Kinder: bis 14 Jahre freier Eintritt
Schüler und Stundenten:  50% Ermäßigung
 
Karten sind erhältlich im Kränholm Kunstcafe oder unter Tel. 0421-69212810, info@kraenholm.de sowie über die Online-Kartenreservierun unter www.kraenholm.de 
Weitere Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Lesumer Lesezeit, Hindenburgstr. 57, 28717 Bremen, Tel.: 0421-633799 sowie Tel.: 0421-633799 und www.nordwest-ticket.de, Tel 0421-363636 
 
Veranstalter: Stiftung Haus Kränholm
Kontakt: Inga Harenborg, harenborg@kraenholm.de
Kränholm Scheune | Auf dem Hohen Ufer 35/35a | 28759 Bremen

Zurück

Top